Top 3 Encasing

Was ist Encasing?

Encasing ist ein von dem englischen Verb to encase (umhüllen, umschließen) abgeleiteter Begriff und ist gleichbedeutend mit einem Zwischenbezug, der zum Schutz vor Milbenallergenen über die Matratze, die Bettdecke und das Kopfkissen gezogen wird.

TOP 3 Encasing

BILD PRODUKT BEWERTUNG PREIS ANGEBOT
1 Bella Luna Milbenschutzbezug für Wasserbetten und Matratzen 180-200 cm. x 200-220 cm. - Stretch Topliner / Cupliner mit 35 cm. seitlicher Steghöhe. Staubschutzauflage / Schmutzauflage / Allergiker Matratzenbezug / Encasing1 Bella Luna Milbenschutzbezug für Wasserbetten und Matratzen
€ 39,95 *

* inkl. MwSt. | am 18.06.2017 um 20:56 Uhr aktualisiert

Kaufen bei Amazon

2 TAURO TAU24178 Matratzenbezug, rundum 140 x 200 cm, Encasing Milbenkotdicht Höhe 20 cm Jetzt TÜV zertifiziert TAURO TAU24178 Matratzenbezug, 140 x 200 cm
€ 34,90 *

* inkl. MwSt. | am 18.06.2017 um 21:26 Uhr aktualisiert

Kaufen bei Amazon

3 TAURO 24147 Kissenbezug Encasing Milbenkotdicht, kompakte Faserstruktur aus Mikrofilamenten, Frei von Schadstoffen, 80 x 80 cm1 TAURO 24147 Kissenbezug
€ 9,54 *

* inkl. MwSt. | am 18.06.2017 um 20:57 Uhr aktualisiert

Kaufen bei Amazon

Spezielle Matratzen- und Bettbezüge schützen effektiv vor Milbenallergenen

Reizhusten, Dauer- und Fließschnupfen, Augenjucken, gereizte Bindehäute, Hautreizungen mit sich bildenden Ekzemen – hierunter leiden deutschlandweit über 5 Millionen Menschen. Ursächlich sind hierfür überwiegend Milbenallergene, die sich in den Matratzen und dem Bettzeug befinden. Da der Mensch ca. ein Drittel seiner Zeit im Bett verbringt, ist er dementsprechend lange den Allergenen ausgesetzt. Infolgedessen kommt es zu den oben genannten Symptomen bis hin zu weiteren Folgebeschwerden. Wie kann man ansetzen? Abhilfe schafft Encasing.

Warum ist Encasing so wichtig?

Bevorzugter Lebensraum von Milben ist das Bett, denn die mikroskopisch kleinen Spinnentiere bevorzugen Feuchtigkeit und gleichbleibende Wärme. Sie ernähren sich von den menschlichen Hautschuppen. Allein in einer Matratze sind bis zu 10 Millionen Milben zu Hause. Auch das Bettzeug bevölkern sie millionenfach. Milben produzieren allergenhaltigen Kot, der sich als Feinstaub mit der Raumluft und so mit der Atemluft vermischt. Diese Feinstaubpartikel wiederum lösen bei manchen Menschen über Hautreizungen und Atemwegsreizungen allergische Reaktionen aus. Dieser Kreislauf lässt sich durch eine Allergenkarenz unterbinden. Hier setzt Encasing an. Es hat den Zweck, den Kontakt mit den von dem Milbenkot stammenden, allergieauslösenden Stoffen zu vermeiden.

Wie wirkt Encasing?

Encasing wirkt auf zweifache Art und Weise. Das Vlies des Zwischenbezugs ist so dicht, dass kleinste Milbenpartikel zurückgehalten werden. So können zum einen keine Allergene aus der Matratze, der Bettdecke oder dem Kopfkissen in die Raumluft und die Atemluft gelangen. Zum anderen verhindert Encasing, dass sich Milben in der Matratze oder der Bettwäsche neu ansiedeln können. Die Spinnentiere passen trotz ihrer mikroskopisch kleinen Größe von einem halben Millimeter nicht durch das dichte Vlies.

Encasing und Hygiene

Encasing Produkte werden in unterschiedlichen Qualitäten angeboten. Sie unterscheiden sich darin, wie sie beschichtet sind, wie dicht sie gewebt sind, wie waschbeständig sie sind und wie gut und sicher die Reißverschlüsse schließen. Die Beschichtung bzw. Laminierung der Bezüge sollte aber auf jeden Fall hinreichend luftdurchlässig und atmungsaktiv sein. Andernfalls kann bei starkem schwitzen die Feuchtigkeit in der Matratze und in den Bettwaren nicht gut auslüften. Das Bettklima wäre stark eingeschränkt. Encasings sind in der Waschmaschine bei mindestens 60°C waschbar, manche sind auch kochfest. Ab einer Temperatur von 60°C sterben die Milben ab und werden aus den Textilien gespült. Der Waschvorgang sollte alle 3- 4 Wochen wiederholt werden. Die Überzüge werden vom TÜV Rheinland gezielt auf ihre Milbendichtigkeit, Atmungsaktivität und dermatologische Unbedenklichkeit geprüft. Sein Siegel liefert beim Kauf eine gute Orientierung.

Was übernimmt die Krankenkasse?

Viele gesetzliche Krankenkassen übernehmen zumindest teilweise die Kosten für die allergischen Schutzbezüge. Sofern Encasing ärztlich verordnet ist, tragen sie zwischen 85% und 100% der Kosten. Die gesetzliche Zuzahlung ist dann vom Patienten selbst zu leisten. Häufig haben die Krankenkassen mit unterschiedlichen Herstellern für Allergiker-Bettwäsche spezielle Verträge abgeschlossen. Hieran ist der Versicherte bei einer Kostenübernahme dann zwar gebunden, dafür ist der Auswahlprozess zügig und unkompliziert. Oft übernehmen die Krankenkassen auch die Kosten für das Partnerbett. Dies sollte allerdings vorab mit der Krankenkasse abgeklärt werden. Bei einer Teilübernahme muss der Versicherte die Differenz nämlich selbst tragen. Generell schwieriger gestaltet sich häufig eine Kostenübernahme für Encasing bei Privatpatienten. Sie sollten auf jeden Fall bei ihrer Krankenkasse vor Ort detaillierte Informationen hierzu einholen.

Fazit

Zusammenfassend fördert Encasing sehr effektiv die Gesundheit und das Wohlbefinden. Darüber hinaus gewährleistet es Allergiepatienten den bestmöglichen Schutz vor den Allergenen. Auch für Nichtallergiker, denen die Milbenkonzentration Unbehagen bereitet, ist es eine sinnvolle Option. Die feinen Hautschuppen rieseln nicht in die Matratze, so dass den Milben ihre Nahrungsgrundlage entzogen wird. Encasing ist daher auf jeden Fall zu empfehlen.

Encasing im Video